Sie sind hier: Startseite

Staatliche Realschule Bessenbach

Herzlich Willkommen!

Wir begrüßen Sie herzlich auf den Internetseiten der Staatlichen Realschule Bessenbach und freuen uns über Ihr Intersse an unserer Schule. Auf unseren Seiten finden Sie viele Informationen rund um die Schule, unsere Aktivitäten, Übertritt usw. Bei allen Fragen können Sie sich gern an uns wenden. Verwenden Sie bitte unser Online-Formular oder rufen Sie uns an. Unsere Telefonnummer: 06095-998820

Aktuelle Termine

12.11.-16.11.18 Kennenlerntage der 5. Klassen
3.12.18 Eltersprechtag der Klassen 6, 7 und 8
12.12.18 Elternsprechtag der Klassen 5, 9 und 10
29.01.2019, 19 Uhr: Infoabend zum Übertritt im Schuljahr 2019/20, Aula RSB
12.03.2019 19 Uhr: Informationsabend zur Wahlpflichtgruppenwahl, Aula RSB

Weitere Termine 2018/19
hier

RSB intern

Unser Informationssystem www.rsb-intern.de bietet Ihnen viele Informationen mit nur einem Login.
Weitere Informationen finden Sie hier.
Antworten auf die häufigsten Fragen finden Sie hier. [158 KB]

Code week 2018 / #nichtegal

Mit dem #NichtEgal-Aktionstag setzt die Staatliche Realschule Bessenbach in Zusammenarbeit mit der Initiative #NichtEgal den vorläufigen Schlussakkord hinter die Themenwoche Code Week Bessenbach.
Die digitale Transformation und deren Zugangswege wirken als Verstärker beispielsweise in den Bereichen Konsum, Medizin, Industrie, Kommunikation und nicht zuletzt auch in der Politik. Auf all diesen Gebieten wird das Wissen um die Funktionsweise von Algorithmen unablässig, um Ursache und Wirkung einzelner Phänomene besser verstehen zu können. Somit ergibt sich aus dem Grundgedanken der EU Code Week - einer 2013 von der Europäischen Union ausgerufenen Themenwoche - für uns die logische Verknüpfung zwischen Programmieren und Medienkompetenz. Letztere ist die Basis heutiger Heranwachsender für eine verantwortungsvolle Gestaltung der eigenen Zukunft. Mit 122 Unterrichtssequenzen und 11 Workshops zu Themen aus Informatik, MINT, Wissenschaft, Medien, Demokratie, Zivilcourage und Umwelt stellte sich die Staatliche Realschule Bessenbach dieser Herausforderung und setzte ein Ausrufezeichen in Richtung Zukunft. Neben themenorientiertem Regelunterricht gab es während der Aktionswoche Angebote des lokal ansässigen Vereins Schaffenburg e. V., der Repair Cafés Aschaffenburg und Hanau, der Initiative Girls’ Day, der Hochschule Würzburg-Schweinfurt sowie unseren hauseigenen Makerspace mit Löt- und Programmierexperimenten.
Des Weiteren ergänzten die Workshops “bildmachen” (JFF - Institut für Medienpädagogik zur Prävention religiös-extremistischer Ansprachen in Sozialen Medien) und die Initiative “#NichtEgal” das Angebot der Code Week Bessenbach.
Vier Exkursionen im Programm bezogen außerschulische Lernorte ein. Dabei besuchten Klassen das M!ND-Center am Mathematischen, Informationstechnologischen und Naturwissenschaftlichen Didaktikzentrum der Julius-Maximilians-Universität Würzburg, das Rudolf-Virchow-Zentrum für Experimentelle Biomedizin der Julius-Maximilians-Universität Würzburg, das experiMINTa Science Center sowie die HABA Digitalwerkstatt in Frankfurt a. Main.
Google Expeditions bescherte den Schülern Ausflüge der besonderen Art in Form von virtuellen Rundgängen, z. B. nach Tokyo, New York City, das alte Ägypten und zum Mond. Nicht zuletzt, weil eine solche Woche alle Beteiligten aus ihrer Komfortzone lockt, den Schülern vielfach Verantwortung übertragen wurde, zahlreiche Chancen für kreatives Arbeiten, kritisches Denken und Vernetzung geboten wurden, fällt das Fazit zur Code Week Bessenbach durchweg positiv aus und motiviert für zukünftige weitere Veranstaltungen.
(Text: Andreas Grefenberg)

"Die Beere" ausgezeichnet

Gute Schülerzeitungen konnten heute (5.11.2018) mit dem Preis Die Raute der Hanns-Seidel-Stiftung bei einem Festakt ausgezeichnet werden. „Guter Journalismus ist unverzichtbar für eine funktionierende Demokratie und freie Berichterstattung stellt einen wesentlichen Anteil für die Entwicklung einer offenen Gesellschaft dar. Ich freue mich sehr, dass so viele Schülerinnen und Schüler in Bayern diese Verantwortung übernehmen und dabei ebenso neugierig wie ehrlich und kritisch in ihren Schülerzeitungen über Gesellschaft und Schule berichten“, erklärte Kultusminister Bernd Sibler zur Preisverleihung. Eine Jury, die sich aus Journalisten und Vertretern der Hanns-Seidel-Stiftung zusammensetzt, traf ihre Auswahl unter rund 170 Einsendungen. Die 16 Sieger erhielten die Trophäe Die Raute (in Anlehnung an die Raute im Stiftungs-Logo) sowie 300 Euro Preisgeld.

Ministerialdirektor Herbert Püls betonte in seiner Laudatio „die ganz besonderen Fähigkeiten“, die sich in den „erstklassigen grafischen Gestaltungen, der professionellen Auswahl und den tiefgründigen Texten der Schülerzeitungen widerspiegeln. Wer weiß, vielleicht hören wir schon bald Ihre Stimme im Radio, sehen Ihre Beiträge im Fernsehen oder lesen Ihre Kommentare in der Tageszeitung“, ermunterte der Vertreter des Kultusministeriums die erfolgreichen Nachwuchsredakteure. Für die Hanns-Seidel-Stiftung, die den Preis ausschreibt, überreichte Stiftungsvorsitzende Professorin Ursula Männle den Gewinnern die begehrte Trophäe Die Raute mitsamt Urkunden und Preisgeld. Sie machte zugleich auf die vielfältigen Fördermöglichkeiten durch die Stiftung aufmerksam, „die neben dem kostenfrei beziehbaren Leitfaden `1x1 der Schülerzeitung` auch zusätzliche Seminare im Medienzentrum unserer Bildungsstätte Kloster Banz beinhalten. Diese sind zugeschnitten auf Macher und Betreuungslehrer, damit gute Schülerzeitungen noch besser werden können".

Die Gewinner im Schülerzeitungswettbewerb „DIE RAUTE“ 2018 sind:

Realschule:
Die Beere; Staatliche Realschule Bessenbach (Kreativität und Gestaltung)

hilde; Staatl. Realschule Kemnath (Journalistischer Einzelbeitrag)

Pen(n)house 2018; Staatliche Realschule Kempten (Informationsvielfalt)

(Pressenmitteilung der Hanns-Seidel-Stiftung)

Foto: Hanns-Seidel-Stiftung
Foto: Hanns-Seidel-Stiftung Das Siegerteam Die Beere mit Ministerialdirektor Herbert Püls (l.), Juryvorsitzende Stefanie von Winning (2.v.l.) und Stiftungsvorsitzende Prof. Ursula Männle (r.)

#Wirsindmehr

Die „Anti – Rassismus – Straße“ nimmt an der RSB im Rahmen der Aktion #Wirsindmehr so langsam ihren Lauf. Mehrere Klassen haben sich mittlerweile daran beteiligt und wir sind gespannt, wie es weitergeht (PAL / WIR)

Schulentwicklungstag 2018

400 Teilnehmer beschäftigten sich beim Schulentwicklungstag, der am 2. Oktober an der Uni Würzburg stattfand, mit den Chancen und den Herausforderungen der Digitalisierung für die Bildung.

Während der Workshops zeigten Lehrkräfte aller Schularten Unterrichtsbeispiele. Sie hatten sich auf den Weg gemacht, neue Lehr- und Lernformen ausprobiert und gaben den Teilnehmern Einblicke und Informationen, wie die Medienkompetenzen im Rahmen des LehrplanPlus geschult werden können. Studienrat Andreas Grefenberg von der Staatlichen Realschule Bessenbach zeigte anhand von Unterrichtsbeispielen, wie er Medien zur Unterrichtsvorbereitung, -durchführung und -nachbereitung nutzt. Er gab auch Einblicke in MEBIS und präsentierte gelungene Umsetzungsbeispiele. „Unsere Schülerinnen und Schüler nutzen selbstverständlich Medien. Wir können Sie da abholen und haben dadurch mehr Möglichkeiten zu interagieren und in Kontakt zu kommen“, sagte Grefenberg.

In Unterfranken ist die Realschule Bessenbach neben den Realschulen in Ochsenfurt, Alzenau und Großostheim eine Referenzschule für Medienbildung. Hier gibt es bereits ein Mediencurriculum, einen Fortbildungsplan und einen Ausstattungsplan.

Schulfest 2018

10 Jahre Realschule Bessenbach – Bayern feiert

Ganz Bayern? Selbstverständlich! Denn neben den Jubiläen „200 Jahre Verfassungsstaat Bayern“ und „100 Jahre Freistaat“ die es zu feiern galt, reihte sich am vergangenen Dienstag, den 24.07. auch die Realschule Bessenbach auf Grund ihres 10-jährigen Bestehens mit einem groß angelegten Schulfest in die Reihe der Jubilare ein. Neben dem stellvertretenden Landrat Herrn Zenglein, dem Bürgermeister von Bessenbach, Herrn Straub, der Schulleiterin Frau Schindler-Duschl, kam auch der „Gründungsvater“ der RSB, Herr Neger als Gratulant zu Wort und überbrachte Glückwunsche. Im Anschluss daran trug jede Klasse zum Gelingen des Festes bei. So konnten interessierte Eltern und Gäste neben diversen Programmhighlights wie den Laufacher Fingerhaklern (Organisation Klasse 5a), einer Persiflage des Stückes „Der Jäger vom Silberwald“ (Klasse 6c), einem besonderen Bavaria-Preisquiz (Klasse 9b) und einer echt bayerischen Modenshow (SMV) sich vor allem in traditionellen bayerischen Disziplinen wie dem „Maßkrugstemmen“ (Klasse 8b), dem „Bierbankbouldern“ (Klasse 8e) und einem „Bayerischen Zirkeltraining“ (Klasse 6a) messen. Aber auch für das leibliche Wohl aller Besucher wurde an diesem Tag gesorgt. Neben Fruchtspießen und Cocktails (Klasse 7b) gab es beispielsweise Waffeln (Klasse 7a), ein Kuchenbüffet (Klasse 7d) und klassisches vom Grill (Elternbeirat). Für einen zünftigen Abschluss sorgte schließlich die schuleigene Blaskapelle, die für diesen besonderen Tag extra ins Leben gerufen wurde. Für alle Beteiligten ein rundum gelungenes Fest, dessen Einnahmen den Grundstock des neu gegründeten Fördervereins der Realschule bilden werden. So lässt sich´s feiern!

  • Fingerhakeln

Programm Schulfest 24.07.2018

Hier finden Sie das Programm [189 KB] .
Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

10 Jahre Realschule Bessenbach - Bayern feiert

Am 16.09.2008 öffnete die Realschule Bessenbach erstmals ihre Türen für den Unterricht: Für ca. 450 Schülerinnen und Schüler, 28 Lehrkräfte, zwei Sekretärinnen und einen Hausmeister startete das Unternehmen: „Wir werden eine Schule!“ Seitdem ist viel passiert – hunderte Schülerinnen und Schüler haben an unserer Schule ihren Abschluss geschafft, tausende Stunden Unterricht wurden erteilt, zehntausende Noten wurden gemacht; es fanden Klassenfahrten und Exkursionen, Elternabende und Sportveranstaltungen und vieles, vieles mehr statt. Zehn Jahre RSB – sicher ein Grund zum Feiern. Und wir feiern nicht alleine: Ganz Bayern feiert mit, denn unser 10-jähriges Schuljubiläum fällt in das Jahr, in dem der Freistaat Bayern seinen 100. Geburtstag begeht und es 200 Jahre her ist, dass Bayern erstmals eine Verfassung bekam.

Deshalb findet am Dienstag, dem 24.07.2018 an unserer Schule ein Schulfest statt, das ganz im Zeichen der drei Jubiläen stehen wird. Ab 13.00 Uhr startet unser abwechslungsreiches Programm auf dem Schulgelände. Ab 13.30 Uhr gibt es im halbstündigen Wechsel Show-Acts auf der Bühne, aber nicht nur dort: Auf dem ganzen Schulgelände gibt es durchgängig bis 16.00 Uhr Aktionen, Attraktionen und Ausstellungen rund um die RSB und Bayern. Ab 16.00 Uhr klingt dann das Schulfest auf dem Pausenhof bei Blasmusik, Essen und Trinken aus. Für das leibliche Wohl wird gesorgt sein: Der Elternbeirat betreibt auf dem Schulhof einen „Biergarten“ und einzelne Klassen verköstigen die Gäste mit kleineren und größeren Leckereien.

Und noch etwas: Anlässlich des 10-jährigen Bestehens der Realschule Bessenbach wird ein Förderverein gegründet werden. Wer sich mit unsere Schule verbunden fühlt, kann an diesem Tag Mitglied im neuen Förderverein der RSB werden und so das Leben und Lernen an seiner (ehemaligen) Schule weiter und neu unterstützen. Herzliche Einladung ergeht an alle Eltern und Angehörigen der derzeitigen Schülerinnen und Schüler, an die ehemaligen Schülerinnen und Schülern mit ihren Eltern und Angehörigen sowie allen, die sich der Realschule Bessenbach verbunden fühlen. Wir alle freuen uns auf zahlreiche Besucher. Feiert mit uns in bayerisch weiß-blau und Richtig-Schön-Bunt.

White horse theatre an der RSB

Am 15.5.18 wurde vom White horse theatre das Stück "Silver Jane" an der RSB aufgeführt. Die Geschichte eines Waisenkindes, das sich als Superheldin entpuppt und das Universum rettet, war spritzig inszeniert und bezog vielfältig die Schüler mit ein. Die Schauspieler waren Ian Archadeacon, Lauren Donovan, Hannah Abbot und Oliver Aitchinson. Die Schüler der 6. und 7. Klassen hatten im Anschluss Gelegenheit, den Schauspielern Fragen zu stellen auf diese Weise ihr Englisch zu erproben. Danach konnten sich die Schüler auch Autogramme geben lassen.

  • (c) RSB

  • (c) RSB

  • (C) RSB

  • (c) RSB

Breakdance meets benchball

Am 04.05.2018 war es wieder soweit, das alljährliche Benchball-Turnier stand für alle 7. und 8. Klassen auf dem Programm der RSB. Am Ende konnten setzten sich die Jungs und Mädels des „FC Bizeps“ (Klasse 7e) durchsetzen und bekamen dafür den Sieger-Pokal vom Vorjahressieger überreicht.

Dass sich Schüler und Lehrer gemeinsam auf einer Spielfläche treffen, mit einer sichtlichen Freude um den Sieg wetteifern, sorgt jedes Jahr für äußerst positive Resonanz bei allen Beteiligten. Daher zählt das prestigeträchtige „Schüler-Lehrer-Duell“ zum Highlight beim Benchballturnier.

Kurz vor dem Schüler-Lehrer-Duell heizten die vier Jungs von „2-Extreme“ so richtig ein. Die Breakdance-Gruppe traten mit dem amtierenden Deutschen Meister und WM-Finalisten, Gtc Duc Trinh, dem Vizedeutschen Meister des Vorjahres, Ditto Winterstein, dem Headspin-Master, Marc Möhres, sowie dem langjährigen Coach und B-boy Allround-Talent, Thomas „Baggy“ Bagdas auf. Die Tanzeinlagen und Skills waren atemberaubend und faszinierten alle Schüler der 5. bis 8. Klassen, die sich diesen Auftritt, inklusive einer Zugabe, nicht entgehen ließen.

Der Welttag des Buches an der RSB

Der Welttag des Buches am 23.4. fand in diesem Jahr in einem ganz besonderen Rahmen statt: Der Moderator des Tigerenten Clubs - Johannes Zenglein - war zu Besuch in der Schülerbibliothek.

Extra für die Klasse 5 a, die vorher einen Lesewettbewerb der fünften Klassen gewonnen hatte, legte er einen Zwischenstopp an unserer Schule ein, um in der Bibliothek viele Fragen zu beantworten.

Nachdem die Schüler und Schülerinnen viel über ihn, seine Arbeit, und den Tigerenten Club erfahren haben, hat Johannes natürlich auch noch etwas vorgelesen ;-)

Noch einmal vielen Dank für den tollen Besuch!

Foto: RSB

Planspiel Börse

Gleich 4 Teams der RSB konnten beim diesjährigen Planspiel Börse der Sparkassen eine Platzierung unter den Top 10 der Nachwuchsbroker der Region erreichen. Das bestplatzierte Team der Klasse 9c freute sich zudem über einen Zuschuss zur Klassenkasse in Höhe von 150,00 €. Bei der feierlichen Preisverleihung in den Räumen der Sparkasse mit anschließendem Casino-Abend konnten die „Börsianer“ zudem ihr Glück im Spiel auf die Probe stellen.

Vorlesewettbewerb 2017

Clara Christl (6c) ist unsere „Vorlesekönigin“ 2017. Im Schulentscheid des Vorlesewettbewerbs setzte sie sich gegen die Klassensiegerinnen der anderen sechsten Klassen durch und wird die Realschule Bessenbach nun beim Kreisentscheid in Hösbach vertreten.

Vorlesetag 2017

Am 17. November, dem Bundesweiten Vorlesetag, wurde auch an unserer Schule fleißig vorgelesen. Die Vorleser – der Chefredakteur des Main-Echos Martin Schwarzkopf, die Theaterpädagogin Nicola Schwarzkopf und Tobias Klein vom Hessischen Rundfunk - begeisterten die Schüler und Schülerinnen der sechsten Klassen mit Ausschnitten aus dem Buch „Rico, Oskar und das Herzgebreche“ von Andreas Steinhöfel. Die Fortsetzung von „Rico, Oskar und die Tieferschatten“, in der Rico und Oskar wieder einmal in einen Kriminalfall verwickelt werden, sorgte für großes (Vor)Lesevergnügen.

Der Bundesweite Vorlesetag ist eine gemeinsame Initiative von DIE ZEIT, Stiftung Lesen und Deutsche Bahn Stiftung. Mit zahlreichen Aktionen soll damit insbesondere bei Jugendlichen die Begeisterung für das Lesen und Vorlesen geweckt werden.

MINT21- Preis 2017 für die Realschule Bessenbach

MINT21 - Preisverleihung München • 20.10.2017 • Staatliche Realschule Bessenbach (PrimaKlima@RSB): MINT21-Preis im Haus der Bayerischen Wirtschaft

Acht bayerische Realschulen erhielten heute in München den „MINT21-Preis“ für Projekte in den Fächern Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik (MINT) - darunter auch die Realschule Bessenbach. Die Schulen wollen in besonderer Weise das Interesse ihrer Schülerinnen und Schüler an den MINT-Fächern fördern. Ministerialdirektor Herbert Püls, Bertram Brossardt, Hauptgeschäftsführer der vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V. sowie der bayerischen Metall- und Elektro-Arbeitgeber bayme vbm, und Prof. Günther G. Goth, Vorstandsvorsitzender des Bildungswerks der Bayerischen Wirtschaft (bbw) e. V., überreichten den Schulen die mit je 500 Euro dotierten Preise.
Ministerialdirektor Herbert Püls zeigte sich beeindruckt von den kreativen Projekten: „Die Schulen haben überzeugende Konzepte entwickelt, um Schülerinnen und Schüler für Naturwissenschaften und Technik zu begeistern. Es ist wichtig, die jungen Menschen frühzeitig an die MINT-Fächer heranzuführen und nachhaltiges Interesse zu wecken. Wir brauchen gut ausgebildete Fachkräfte in den MINT-Berufen. Für unsere Schülerinnen und Schüler eröffnen sich hier sehr gute Zukunftschancen.“
vbw-Hauptgeschäftsführer Bertram Brossardt erklärte: „Die bayerische Wirtschaft braucht qualifizierte MINT-Nachwuchskräfte. Deshalb benötigen wir schon in den Schulen Programme, die früh die Begeisterung junger Menschen für Technik fördern. Die MINT21-Initiative an bayerischen Realschulen ist aus Sicht der Wirtschaft genau der richtige Ansatz, um die Begabungen der Jugendlichen früh zu erkennen und zu fördern und ihr Interesse für technische Berufe zu wecken. Denn die Arbeitsmarktchancen in diesem Bereich sind groß. So bietet zum Beispiel ein Arbeitsplatz in der Metall- und Elektroindustrie eine hohe Vergütung und beste Karrieremöglichkeiten.“
Prof. Günther G. Goth betonte: „Das Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft fördert mit zahlreichen Projekten die soziale, berufliche und ökonomische Bildung. Mit der MINT21-Initiative an Bayerischen Realschulen schaffen wir den Brückenschlag zwischen Schule und Wirtschaft. Zum einen trägt die Initiative dazu bei, die Kreativität der Schulen vor Ort zu stärken. Zum anderen profitieren von dem Wissens-Transfer sowohl die beteiligten Lehrkräfte und Schüler als auch andere Schulen, die ihre MINT-Kompetenzen weiterentwickeln möchten.“

Mit dem MINT21-Preis 2017 wurden ausgezeichnet:
Staatliche Realschule Bessenbach (PrimaKlima@RSB)
Werner-von-Siemens-Realschule, Staatliche Realschule Erlangen I (MINT meets Musik)
Viktor-Karell-Schule, Staatliche Realschule Landau a. d. Isar (Schüler experimentieren – Technik für Kinder)
Staatliche Realschule Pegnitz (Energiefahrrad)
Staatliche Realschule Puchheim (Wahlkurs Fahrradwerkstatt „Bikefactory“)
Staatliche Realschule Trostberg (Rund um die Zitrone)
Sophie-Scholl-Realschule Weiden, Staatliche Realschule für Mädchen (Forschergarten und Kartoffeltag)
Anton-Jaumann-Realschule, Staatliche Realschule Wemding (App-Programmierung für Smartphone/Tablet)

Quelle: https://www.km.bayern.de/pressemitteilung/10960/nr-405-vom-20-10-2017.html